Skip to main content
< Die Abschlussklassen präsentieren ihre Entwürfe
22.01.2016 12:38 Alter: 2 yrs

Scouting Besuch


Nach einigen Wochen Planung und Vorbereitung war es am 14.12.2015 endlich so weit: Der erste Scouting Besuch stand an. Es ging ab nach Kenzingen, wo uns das Gymnasium mit einigen Interessenten erwartete. Wir waren sehr gespannt und hofften, dass wir bei der Planung nichts Wichtiges vergessen hatten. 

Die Anreise aus Sigmaringen dauerte nur knapp über zwei Stunden. Trotzdem reisten wir bereits am Abend zuvor an, da Jule aus unserem Scouting-Team genau aus diesem Örtchen kommt. So war der Montagmorgen auch etwas entspannter.

Am Sekretariat der Schule wurden wir herzlich von der Verwaltung und dem stellvertretenden Schulleiter empfangen. Kaffee gab es sogar auch! ? schnell hatten sich motivierte Helfer gefunden, die beim Entladen des Busses mit anpackten. Denn wir hatten einiges vor. Zehn Schneiderbüsten, Zeichen- und Nähuntensilien, verschiedene Stoffe und vieles mehr sorgen für zahlreiche interessierte Blicke . 

Dennoch hatten wir einen etwas holprigen Start, da es seitens des Gymnasiums ein kleines organisatorisches Problem gab. Denn viele der angemeldeten Schüler hatten an diesem Tag ebenso eine Theater Exkursion und waren somit nicht im Hause. Statt der geplanten 30 Teilnehmer blieb uns leider knapp die Hälfte. 

Doch dies hatte auch einen Vorteil, denn so konnten wir viel individueller auf jeden einzelnen in den Workshops eingehen und während der kreativen Arbeit, in einer entspannten Runde über eigene Erfahrungen berichten und Fragen beantworten.

Der Tag startete mit einer knappen Vorstellung unsererseits und ein Paar Worten zu unserer Modefachschule. Anschließend wurden die Schüler in drei Gruppen aufgeteilt, in der sie drei verschiedene Stationen abarbeiteten.

Bei den Workshops handelte es sich um die Teilbereiche:

-Modezeichnen/ Modegestaltung

-Kreatives Abformen an der Büste

- Nähen 

So konnten die Modeinteressenten eine erste Vorstellung von der Ausbildung zum Modedesigner bekommen.

Schon bei diesem ersten Kennenlernen, konnte man bei vielen erkennen, in welchem Bereich ihre Stärken liegen. Einige skizzierten drauf los, als hätten sie in den letzten Jahren nichts andres gemacht, andere formten in der vorgegeben Zeit statt eines Outfits, ganze Kollektionen an der Büste ab. 

Wir waren positiv überrascht, wie motiviert und interessiert die Mehrheit mitmachte. Die Zusammenarbeit mit den Schülern der neunten und zehnten Klasse war angenehm und produktiv. 

Am Ende des Tages hatten wir viele gute Ergebnisse. Ich hoffe, dass es für die anderen, so wie für unser Team ein bereicherndes Erlebnis war.

Auch wir haben etwas dazugelernt und die Kleinigkeiten notiert, die verbessert werden müssen. 

Nun sind wir bestens gewappnet für die nächsten Stopps und freuen uns sehr auf neue Orte, neue Schulen, neue Erlebnisse und interessante Gespräche auf der Scouting Tour und hoffen ein Paar Gesichter eines Tages wiederzusehen, weil wir sie für diesen tollen Beruf begeistern konnten. 

Tatjana (Scouting Team)

 

Alle Bilder findest Du hier!